Restaurierungen / Antiker Schmuck

Tragbarer Schmuck


Die Restaurierung beginnt schon bei der Änderung der Ringweite. Wir achten besonders sorgfältig darauf, dass folierte Steine, Emaille und Haargeflechte nicht beschädigt werden. Vorhandene Meisterzeichen bleiben erhalten. Der Goldfarbe und dem Ringmuster ist die Veränderung nach der Bearbeitung anschließend nicht anzusehen. Schließlich ist es uns besonders wichtig, dass der „Charme“ ihres Schmuckstückes erhalten bleibt. Auch wenn das Juwel gereinigt ist und „frisch“ aussieht, verleiht die „Patina“ eine gewisse Würde.

Antiker Schmuck

Brosche Frankreich 1870

  
 


Fehlende Schmuckteile


Auch fehlende Schmuckteile werden von uns angefertigt und dokumentiert. Einen großen Vorteil bietet dabei neben den modernen Geräten, unsere Werkzeugsammlung, welche bis zum 18. Jahrhundert zurückgeht und noch nicht der DIN-Norm unterlag. Bei fehlenden Edelsteinen bieten wir neben einer eigenen Auswahl an antik geschliffenen Steinen auch die Möglichkeit, Einschleifarbeiten vorzunehmen.


Funktionale Sicherheit


Ein wichtiges Thema bei Schmuck, der getragen werden soll, ist die funktionale Sicherheit. Steinfassungen und Ösenbewegungen zeigen im Laufe der Jahrhunderte Abnutzungserscheinungen. Eine zusätzliche Sicherung von Broschierungen und Verschlüssen verhindert den Verlust der lieb gewordenen Stücke. Durch die Mode ergeben sich weitere Tragemöglichkeiten die stilgerecht ergänzt werden können. Schon manch eine Brosche aus dem 19 Jahrhundert sieht heute an einem Seidenband getragen ganz bezaubernd aus.


Bewahren & Erhalten


Schmuckstücke für spätere Generationen zu Erhalten ist eine Passion. Oft sind es Sammler oder Familienangehörige die uns beauftragen das Schmuckstück wieder instand zu setzen. Von den notwendigen Investitionen abgesehen, stand in der Vergangenheit nicht immer eine geeignete Fachkraft zur Verfügung. Deshalb wurden lose Ösenbewegungen und Bruchstellen oft kurzerhand mit Zinn versteift. Über „Zinnfraß“ und weitere Beschädigungen machte man sich dabei meist keine Gedanken. Neben dem werterhaltenden Nutzen liegt uns besonders am Herzen, Schmuck an spätere Generationen übergeben zu können.